Taubertal 100
 
Der Ritterlauf

200 km-Lauf



Aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums vom Taubertal 100 veranstalten wir 2024 zusätzlich einen 200 km-Lauf



Der 200km-Lauf verläuft bis km 160 auf der Orginalstrecke des 100 Meilen-Laufs. 

Die Zwischen-Limit-Zeiten sind bis km 161 die gleichen wie beim 100 Meilen-Lauf, also max. 26 Stunden bis km 161.

Für die weiteren 40 km erhalten die 200km-Läufer 6 Stunden Zeit.

Wer bei km 161 abbricht, wird für die 100 Meilen gewertet (bei rechtzeitigem Eintreffen im 100 Meilen-Ziel)

Nach km 161 verläuft der 200km-Kurs weiter auf dem Radweg am Main entlang über Karlstadt bis nach Laudenbach zu km 180.

In Laudenbach (km 180) ist ein Wendepunkt, so dass die Strecke 20 km zurück nach Adelsberg verläuft, zum 200km Ziel. Das Höhenprofil ist identisch zum 100 Meilen-Lauf

Verpflegung

Bis km 161 ist die Verpflegung wie für die 100 Meilen-Läufer. Ab km 161 bis km 200 gibt es alle 10km einen Doppel-Pavillon zur Selbstentnahme von Getränken (Wasser, Apfelschorle, Elektrolyt, Bier, Tee) und Verpflegung (Kartoffelbreipulver, Salz, Chia-Samen, Kekse).

Hinzu kommen noch Ruhemöglichkeiten im Pavillon

Limit-Zeit

Die Limit Zeit für die 200km beträgt 32 Stunden.

Die zu erwartende persönliche 200 km-Zeit lässt sich hochrechnen mit Faktor 2,6 aus der aktuellen persönlichen 100 km-Bestzeit

Ausrüstung:

wie die 100 Meilen Läufer

Qualifikation:

100km unter 12:00h oder 24 h über 170km oder 100 Meilen unter 23:00h

Medaillen:

Jeder Finisher erhält eine 200km Medaille und Urkunde

Pokale:

Die ersten drei Männer und Frauen erhalten einen Pokal

Rücktransport:

Die Finisher werden unmittelbar nach dem Zieleinlauf in Adelsberg per Shuttle in die Turnhalle nach Gemünden gefahren. Dort ist das Gepäck gelagert und eine kostenlose Unterkunft mit Duschmöglichkeiten.

Um 15 Uhr wird ein Rücktransport ab Gemünden nach Rothenburg angeboten, beim Bushalteplatz unterhalb vom Hotel Rappen


Streckenverlauf 200km in Komoot


Zielzeitkalkulation für den 200km-Lauf:

Voraussetzung zur Zielzeiterwartung ist ein mind. 3 monatiges Training für den 200km-Lauf, bei entsprechend vorhandenem äquivalentem Leistungnivieau, sowie die Einhaltung von einem gleichmäßigen, relativ langsamen Lauftempo.


In den letzten Jahren haben ca. 50% der Teilnehmer die für den 100 Meilenlauf angemeldet waren, dieses Ziel nicht erreicht, weil sie z.B. bei 100km oder noch früher ausstiegen oder zwischen 100km und 161km aufgaben. Die Ursache dafür lag meist an einem zu hohen Anfangstempo. Es ist zu befürchten, dass dies für die 200km genauso oder noch mehr gilt.

Das bedeutet:

Um im 200km- oder 100 Meilen-Lauf erfolgreich anzukommen, erfordert es die Einhaltung eines strikt langsamen Lauftempos, von Anfang an!
Erfolg- oder Nichterfolg beim 100 Meilen und 200 km-Lauf hängt hauptsächlich vom Anfangstempo ab!

Ein Beispiel: Wer von der Qualifikation her in der Lage ist, die 200km in 30h zu schaffen, der sollte die ersten 50km nicht schneller als 6:30h laufen, was er als sehr, sehr langsam empfinden wird. Wenn er die 6:30h aber einhält und sich auch weiter nach den Zwischenzeit-Empfehlungen richtet, so hat er fast die Garantie, die 30h zu schaffen - vielleicht sogar darunter. 

Noch wahrscheinlicher wird der Erfolg, wenn man in den letzten Wochen der Vorbereitung viele Kilometer bereits in dem geplanten sehr langsamen Anfangstempo trainiert.

Zwischenzeiten für 200km, unter Berücksichtigung eines Ermüdungsfaktors